top of page

Der Jubelengel ist gewachsen - und strahlt bunt!

Ein besonderer Engel bekommt eine Sonderedition! 
Der bekannte Jubiläumsengel wurde anlässlich des 700-jährigen Jubiläum von 14cm auf 26cm Höhe gestreckt und siebenfach an unserer DENKSTATT Drehbank gedrechselt. Dann haben sich 7 Handwerkshäuser der Aufgabe gestellt und eine individuelle Gestaltung geschaffen. Wir haben uns Unterschiedlichkeit erhofft und sind begeistert von dem Ergebnis, von dieser Unterschiedlichkeit in Stil und Technik.

Diese Edition zeigt die Besonderheit unseres vielfältigen erzgebirgischen Kunsthandwerks. 

Der Jubiläumsengel "Auguste" wurde zu Ehren von Auguste Müller benannt, einer der ersten Frauen, die Ende des 19. Jahrhunderts maßgebliche Beiträge zur erzgebirgischen Volkskunst geleistet hat. Der "Engel" besticht durch seine schlichte Eleganz. Die Figur besteht aus sieben grundlegenden geometrischen Formen in verschiedenen Größen, darunter Zylinder, Halbkugeln und Flügel aus Papier, die gemeinsam die Silhouette des Engels formen. Vier dieser Teile sind durchbohrt und werden auf einen im Unterkörper fest verankerten Stab gesteckt. Durch das Variieren der Anordnung dieser Teile können verschiedene Charaktere spielerisch gestaltet werden. Diese verspielte Ausstrahlung des Engels vereint die historische Bedeutung von Seiffen als Spielzeugland mit der traditionellen Volkskunst, die Seiffen heute repräsentiert. Aufgrund ihrer Verbindung zu beiden Aspekten des Handwerks wurde die Figur im Jahr 2021 zur Identifikationsfigur für ein Projekt der Denkstatt Erzgebirge ernannt. Diese Beiden Aspekte, von einem Spielzeug zur Weihnachtstradition, spiegelt die Entwicklung von Seiffen sowie den Wandel der Marke Seiffen in der ganzen Welt auf wunderbare Weise wider. Somit erzählt die Figur auf einfache und eindrucksvolle Weise die Geschichte und Tradition der Handwerkskunst in Seiffen.

7 Jubiläumsengel und Mustervorlage

Herzlichen Dank an alle 7 Gestalter und Gestalterinnen für diese individuellen Meisterwerke! 
(in der Reihenfolge der Abbildung, links das Muster von Markus Weber)

  • Janett Weidner | Figurenland Uhlig GmbH

  • Stefanie Reppe | Stipendiatin der DENKSTATT Erzgebirge

  • Carola Seifert | Original Füchtner - Erfinderwerkstatt

  • Tino Günther | Spielwarenmacher Günther e.K.

  • Dana Kirsche | Atelier Kirsche

  • Katrin Wojtkowiak | Wendt & Kühn KG 

  • Ausbilder der Holzspielzeugmacherschule | Verband erzg. Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V.

 

Diese Sonderedition wird im Rahmen einer >> AUKTION am 06. Juli um 9 Uhr im Erzgeb. Spielzeugmuseum Seiffen versteigert. Der Erlös gilt der DENKSTATT Erzgebirge - insbesondere für die Nachwuchsförderung. 

Neugierig? Hier gibt´s Draufblicke!

"Go to link" führt zu weiteren Fotos und Informationen ...

Mustervorlage, entworfen von Markus Weber
Janett Weidner, Figurenland Uhlig GmbH
Stefanie Reppe, Stipendiatin DENKSTATT
Carola Seifert, Original Füchtner - Erfinderwerkstatt
Tino Günther, Spielwarenmacher Günther e.K.
Dana Kirsche, Atelier Kirsche
Katrin Wojtkowiak, Wendt & Kühn KG
Ausbilder der Holzspielzeugmacherschule, Verband erzg. Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V.
bottom of page